Souverän eingefahren


21.01.2017
SSG Langen – Wacker 0:3 (20:25, 16:25, 13:25)

Beim Tabellen-Schlusslicht hieß es für die acht Verbliebenen: Ganz ruhig, ohne Hektik, den Stiefel runterspielen. Da die beiden Sabines angeschlagen waren, blieben sie auf der Bank. In 62 Minuten waren die drei Punkte eingefahren.

Langen spielte teils gut mit, aber spätestens nach zwei guten Aktionen verschlugen sie ihre Angabe. So konnten wir ein 0:2 verkraften, und nach einer 7:4-Führung sogar den 9:9-Ausgleich, als im Angriff nichts lief. Über 11:11 setzten wir uns dank Gerdis toller Angabenserie auf 19:11 ab. Bei 23:16 ließen wir einige Langener Punkte zu, bevor das 25:20 feststand.
Ab Satz zwei lief es noch geschmierter. Nach 3:3 besorgte uns wieder Gerdi (sogar mit einem Ass) einen 9:3-Vorsprung, der über 13:6 und 20:12 auf 25:16 ausgebaut wurde. Auch Dörte lieferte ein Ass, aber “Höhepunkt” war der Rückraum-Pritsch von Andrea zum 20:12.
In Satz drei war es Britta, die gleich zehn Angaben übers Netz brachte (vom 1:1 zum 11:1), dabei ebenfalls ein Ass. Bei 18:5 ließen wir etwas in der Konzentration nach (bis auf ein Ass von Gerdi), aber nach 18 Minuten war der Satz und somit die Partie zu Ende.
Es spielten: Christiane Hahn, Dörte Irmscher, Gerdi Kopp, Kerstin Kremeier-Falk, Britta Rudolph, Andrea Schiller