Volleyball

1978, vier Jahre nach Gründung des Hauptvereins, entstand die Volleyball-Abteilung des FC Wacker Offenbach 1974 e.V. .

Die Volleyballabteilung galt viele Jahre als das Aushängeschild des Vereins. Seid der Saison 2015/2016 nehmen allerdings nur noch die Frauen am aktiven Spielbetreib teil.
Das Männerteam trifft sich nach dem Rückzug in der Saison 2014/2015 nur noch zum regelmäßigen Trainingsbetrieb.
In der Saison 2016/2017 wurde zudem das erstenmal ein Team in der Mixed-Runde gemeldet. Unser Frauenteam hat sich 2018 als letzte Mannschaft aus dem aktiven Spielbetrieb zurückgezogen.

Zur Ergänzung unserer Männermannschaft suchen wir immer erfahrene Spieler (motivierte alte Hasen oder talentierte Nachwuchstalente) zwischen 45 und 60. Wir bieten: spielen, spielen, spielen, gutes Teamklima, im Sommer eine eigene Beachanlage und viel Spaß.

Seit 2005 wird in den Sommermonaten unter dem Logo Offenb'e'ach Beachvolleyball gespielen. Zusammen mit dem BSC Offenbach, dem EOSC und den Handballern der Offenbacher Kickers wurde auf dem Gelände der Rösenhöhe eine Beachanlage errichtet. Die Vollerballer/innen treffen sich dort 2-3 Mal die Woche.

Kontakt: Norman Buckpesch

.

Artikel & Nachrichten

20 Mrz 2018

Bitterer Abschied für Bine

18.3.2018
TGS Hausen – Wacker 3:1 (25:13, 22:25, 25:21, 25:16)

“Kein einziges Spiel mit meiner Teilnahme haben wir diese Saison gewonnen”, klagte Bine, als sie bei der anschließenden Jahreshauptversammlung ihren Abschied vom Punktspielbetrieb und auch von der Vorstandsarbeit bekannt gab. Ohne fünf Stammspielerinnen (die Mittelblockerinnen Dani, Gerdi, Inge – Außenangreiferin Edith – Diagonalspielerin Andrea) wurde die katastrophale Leistung vom letzen Heimspieltag nahtlos fortgesetzt. Die Niederlage bedeutete zudem das Abrutschen von Platz drei auf fünf in der Tabelle. [weiterlesen…]

4 Mrz 2018

Mit Angela Christiana kommt die Wende

25.02.2018
VC Ober-Roden II – FC Wacker 1:3 (25:23, 20:25, 24:26, 19:25)

Zwei Trainingseinheiten hatte Christiane (offizieller Name Angela Christiana) wegen Krankheit verpasst, aber zum Spiel in Ober-Roden raffte sie sich auf, auch weil unsere Mittelblockerinnen Britta und Inge kurzfristig erkrankt waren. Als der spielende Coach SaScha (Trainer theo war im Urlaub) sie einwechselte, war sie maßgeblich am Sieg nach Satzrückstand beteiligt. Mit dem 3:1 dürfte uns der dritte Tabellenplatz (wie im Vorjahr) kaum noch zu nehmen sein. [weiterlesen…]

20 Feb 2018

Asse auf dem Feld und beim Gesang

18.02.2018
TSV Heusenstamm – FC Wacker 0:3 (12:25, 7:25, 20:25) – 55 Minuten

Beinahe hätten wir die Partie kampflos abgeben müssen… Zu den Absagen von Gerdi (Urlaub), Inge (Geburtstag) und Edith (verletzt) kamen noch die kurzfristigen Ausfälle von Christiane (krank), Bine (Trauerfall) und Bille (stark erkältet, aber immerhin in der Halle). Ein Riesen-Dank daher an Dani und Dörte, dass sie kurzfristig einsprangen. Unser Ziel war daher, das Spiel recht schnell zu beenden, bevor die Kräfte nachlassen – mit Erfolg! [weiterlesen…]

1 Feb 2018

Nur ein Geburtstagssieg

27.01.18
Wacker – CVJM Arheilgen 3:0 (25:14, 30:28, 25:14)
Wacker – TV Neu-Isenburg 0:3 (13:25, 23:25, 23:25)

Zwei Geburtstagssiege wären schön gewesen. Aber es wurde nur einer für Andrea, die ihn sich für das anschließende rauschende Fest auch verdient hatte. Für theo gab es leider – aber verdient – kein Geschenk. In dem Alter tröstet man ihn mit ABC-Pflaster, Vitaminpillen und Gelenksalbe…
Gegen Arheilgen schien alles auf den erhofften schnellen Sieg hinzudeuten. 25:14 in 20 Minuten. Im zweiten Satz führten wir 11:2 und 14:5. Dann begann der kollektive Tiefschlaf. Bei 14:9 nahm theo die erste Auszeit. Die nutzte nur für einen Punkt. Dann aber steigerte sich der Gegner unerwartet. Er stand nun gut in der Abwehr – im Gegensatz zu uns. Nach dem 19:13 kam Arheilgen auf 21:18 (2. Auszeit) heran. Wir holten uns drei Satzbälle bei 24:21. Aber der Christliche Verein Junger Männer machte vier Punkte in Folge! Ein peinlicher Satzverlust wurde abgewehrt. Zweiter Satzball Arheilgen! Theo brachte nun (25:26) Inge für Britta. Und wenn etwas klappte an diesem Tag, war es unsere Nervenstärke. Nach der Abwehr des fünften (!) Satzballes brachte Christiane ihre beiden Aufschläge gut im Feld des Gegners unter – 30:28 (30 Minuten)!
Aber auch der dritte Durchgang begann schleppend. Nach 0:1 stand es 1:4. Bei 4:6 nahm theo Auszeit, bei 4:7 bat SaScha um einen Wechsel, weil sie sich bei einer Abwehraktion am Nacken verletzt hatte (und für den Rest des Tages ausfiel). Gerdi ersetzte sie. Aber erst nach dem 8:11 kamen wir wieder in die Gänge, nun aber rasant. Renate leitete mit einem As ihre Angabenserie von zehn (!) Punkten in Folge ein. Nun war der gegnerische Widerstand endgültig gebrochen. Christiane machte mit einem Servicewinner dem Spuk ein Ende.

Gegen den TV Neu-Isenburg sollte die Revanche für die knappe Hinspielniederlage gelingen. Bis zum 7:6 waren wir auch auf einem guten Weg. Dann zeigte sich aber, dass wir wenige Mittel gegen den guten gegnerischen Angriff hatten. Konkret: Unser Block stand schlecht. Je nach den Positionen des Gegners machten wir unsere Punkte – oder nicht. Vor allem im ersten Satz, als nach dem 7:6 gar nichts mehr lief. Da brachte auch ein Wechsel Britta für Dani (10:21) nicht mehr viel. Im zweiten Satz schien sich das Debakel fortzusetzen. Nach einer Auszeit bei 5:9 wurde es kurz besser. Bei 14:14 waren wir dran. Und holten uns danach sogar eine 20:16- und 22:18-Führung. Aber nun reichte es, bedingt durch Stellungsfehler und mangelnde Durchschlagskraft im Angriff, nur noch zu einem Punkt. Auch hier brachten die Wechsel Dani für Britta (22:22) und Christiane für Renate (22:24) nichts mehr.
Im dritten Satz wollten wir es noch einmal wissen. Bille schloss ihe Angabenserie zum 5:1 mit einem As ab. Aber nach dem 6:2 das alte Lied: Bei Läufer I schenkte uns der TVN 13 (!) Gegenpunkte ein. Zwei Auszeiten und ein Doppelwechsel bei 6:11 (Inge und Renate für Britta und Christiane) halfen zunächst nichts. Aber nach dem 8:18 ging es langsam voran. Bei 12:20 brachte uns Billes Serie auf 17:20 heran. Bei 21:23 schöpften wir berechtigte Hoffnungen. Aber einen leichten Ball ließen zwei uneinige Spielerinnen reinfallen, und bei 23:24 baggerte die sonst so annahmestarke Bille den Ball ins Nirvana.
Bilanz: Neu-Isenburg zeigte uns mit gutem Stellungs- und Angriffsspiel unsere Grenzen auf. Dennoch war die Niederlage vermeidbar. Aber theo wird auch weiterhin rotieren, und bis auf Renate im ersten Satz (TVN) wurden alle Spielerinnen in den drei Sätzen eingesetzt.
Ein (seltenes) Wort zum Schiedsgericht… Die stets rechthaberische 1. SRin hätte dem Trainer (also mir) beinahe “wegen seines Tonfalls” eine Gelbe Karte gegeben. Die Begründung für die “Beleidigung” hatte ich gerne gesehen. Eine Anweisung an die 2 SRin, die Pfeife mal im Mund zu behalten, damit Anträge rechtzeitig vor Anpfiff erkannt werden, erfolgte nicht. Und der Eintrag im Spielberichtsbogen: “Die Mannschaftsliste wurde von der jeweiligen Mannschaft eingetragen” ist unnötig, weil das so im Regelheft steht. Und wenn man das Regelheft zitiert, zeigt das einiges von den Kenntnissen…
Es spielten: Renate B. (2 Sätze, 1 Auswechslung, 1 Einwechslung), Inge B. (4 S – 2 E), Danielle G.-P. (nur 2. Spiel: 1 S – 1 E – 1 A), Christiana H. (3 S – 1 E – 1 A), Gerdi K. (5 S – 1 E), Bille L. (5 S), Britta R. (1 S – 3 A – 1 E), Sabine S. (nur 1. Spiel: 2 S – 1 A), Andrea S. (6 S)

22 Jan 2018

Nach Schlafphase traumhaft gespielt

20.01.2018 VSG Seligenstadt/Zellhausen – FC Wacker 0:3 (17:25, 11:25, 13:25)

Die Pflichtaufgabe wurde mit acht Spielerinnen (ohne Bine, Dani, Dörte, Edith) souverän in 54 Minuten erfüllt. Somit schaffte es der Trainer noch rechtzeitig zu seiner Karnevalssitzung! [weiterlesen…]

11 Dez 2017

Fröhliche Weihnachten!

9.12.17
FC Wacker – VSG Seligenstadt-Zellhausen 3:1 (25:13, 26:24, 16:25, 25:20)
FC Wacker – TGS Hausen 3:0 (25:22, 25:21, 25:20)

Es kommt nicht oft vor, dass es schriftliche Rückmeldungen nach einem Spieltag gibt. Diesmal die Ausnahme – wohl auch wegen des Sprungs auf Tabellenplatz zwei zur “Halbzeit”. Wo wir natürlich hingehören! Dennoch war ein Aufatmen nach dem Spieltag zu verspüren. Von “Hat Spaß gemacht” (Andrea), über “Wir waren richtig klasse” (Christiane), bis “Dito” (Renate) waren die Reaktionen. Stimmt, auch wenn der Trainer danach (wieder mal) ein Nervenbündel war. [weiterlesen…]

27 Nov 2017

Dörtes Aufschlagserien befreien uns aus dem Abstiegsstrudel und erlösen Inge

26.11.18 CVJM Arheilgen – FC Wacker 0:3 (9:25, 13:25, 9:25)

Kleiner Kader – maximale Konzentration. Bedingt durch viele Ausfälle fuhren wir nur zu siebt nach Darmstadt-Kranichstein, wohl wissend, dass wir bei einer Niederlage in der Abstiegsregion landen würden. Dazu die Ankündigung von Inge, möglichst auf ihren Einsatz zu verzichten, um ihren bevorstehenden Ski-Urlaub nicht zu gefährden. Und die Mannschaft tat ihr den Gefallen mit einer äußerst konzentrierten, zielstrebigen Vorstellung mit nur ganz wenigen Fehlern und einem 3:0-Erfolg in nur 50 Minuten. [weiterlesen…]

27 Nov 2017

Abschuss in Babenhausen

11.11.18 TV Babenhausen – FC Wacker 3:0 (25:19, 25:8, 25:18)

Edith im Training verletzt und nach Knie-OP das Aus für diese Saison. Dazu der Trainer im Urlaub (hätte er nach dem Spiel auch nötig gehabt), wurde von Bine vertreten.
Zwar traten wir beim Tabellenführer zu zehnt an, durften nach 63 Minuten aber unsere Sachen packen. Zwar hielten wir im ersten und dritten Satz einigermaßen mit, aber die Annahme fand keine Mittel gegen die tückischen Aufschläge der Gastgeberinnen. Bine versuchte es im zweiten Satz mit drei frischen Spielerinnen, aber das ging noch mehr in die Hose. War – auch angesichts des Lärms in der Halle – einfach nicht unser Tag.
Es versuchten zu spielen: Renate (ein Satz, eine Aus-/Einwechslung), Inge (3 S.), Christiane (2 S., 1 Ein-/Auswechslung), Dörte (2 S., 1 E), Gerdi (2 S.), Bille (2 S.), Britta (1 A), SaScha (2 S.), Andrea (2 S.)
nur Coach: Bine

18 Sep 2017

Höflicher Stolperstart in neue Saison

16.09. TV Neu-Isenburg – Wacker 3:1 (21:25, 25:18, 26:24, 25:19)

Man ahnte es schon: Buchenbuschhalle, zweites Spiel… Der Einstand in die Saison war ernüchternd, zumal uns zahlreiche Kräfte wie Andrea, Dani, Gerdi, Inge (erkrankt) fehlten und wir auf die Notnägel Bille (ist eigentlich noch verletzt und kann nicht springen) sowie ganz kurzfristig Sabine zurückgreifen mussten. [weiterlesen…]

28 Mrz 2017

Starke Nerven bei schwachem Spiel

26.03.2017
TGS Hausen – Wacker 1:3 (23:25, 25:13, 24:26, 19:25 = 91:89)

Platz drei war sicher, es ging um nichts mehr – und die Gedanken schienen schon auf unserem Beachgelände bei Sekt, Sand und Schnittchen. Gespielt wurde ebenfalls wie am Strand – pitsch, patsch übers Netz. Das reichte aber in einem “grottenschlechten Spiel” (so der Trainer) immerhin zu einem weiteren Dreier. Gedankt war er einmal mehr unserer Nervenstärke. [weiterlesen…]

15 Feb 2017

Souverän eingefahren

21.01.2017
SSG Langen – Wacker 0:3 (20:25, 16:25, 13:25)

Beim Tabellen-Schlusslicht hieß es für die acht Verbliebenen: Ganz ruhig, ohne Hektik, den Stiefel runterspielen. Da die beiden Sabines angeschlagen waren, blieben sie auf der Bank. In 62 Minuten waren die drei Punkte eingefahren. [weiterlesen…]

14 Dez 2016

Brittas Aufschlagknaller bescheren Derbysieg – SaScha, Gerdi legen nach

10.12.2016
Wacker – BSC 3:2 (25:13, 25:22, 18:25, 22:25, 15:5)
Wacker – TSV Dudenhofen 3:0 (25:14, 25:13, 25:8)

Zwei Siege, fünf Punkte, Tabellenführung verteidigt. Das Sportjahr 2016 endete für uns versöhnlich bis spitze und wurde bei guter Stimmung beim Italiener gefeiert. Wobei unser Weihnachtsessen noch aussteht. [weiterlesen…]

27 Nov 2016

Dank Dörte wenigstens ein Punkt

26.11.2016
TV Neu-Isenburg – Wacker 3:2 (25:16, 20:25, 19:25, 25:18, 15:10)

Der “Nimbus der Unbesiegbarkeit” ist vorbei. Vielleicht ganz gut so… Lag es am tristen Novemberwetter, der ebenso tristen wie dunklen Halle oder am gähnend langweiligen ersten Fünfsatzspiel – wir kamen einfach nicht in die Gänge. Wobei der Gegner verdientermaßen gewonnen hat und sich mit seinen drei neuen Spielerinnen gegen uns enorm steigerte. Positiv, dass wir mit einer erschreckend schwachen Leistung immerhin noch einen Punkt mitgenommen haben. [weiterlesen…]

13 Nov 2016

Wie ein Tabellenführer aufgetrumpft

12.11.2016
DSW Darmstadt IV – Wacker 0:3 (19:25, 16:25, 17:25) – 70 Minuten

Christiane im Urlaub, Dörte und Inge kurzfristig erkrankt, Andrea, Dani und Gabi C. hatten keine Zeit zur Aushilfe. Dennoch fuhr das verbliebene Wacker-Häuflein zuversichtlich und gut gelaunt zum Tabellenzweiten. Die blutjunge DSW-Vierte hatte seit ihrem Bestehen noch kein (!) Spiel verloren, in ihren ersten beiden Saisons lediglich fünf Sätze abgegeben. Diese Serie beendete eine Mannschaft mit dem exakten Durchschnittsalter von 52 Jahren… Aber die jungen, noch lernfähigen
Gegnerinnen werden ihren Weg gehen. Von uns bekamen sie halt (zumindest in diesem Spiel) ihre Grenzen aufgezeigt. Von einem verdienten Tabellenführer, der auch das fünfte Saisonspiel siegreich beendete. [weiterlesen…]

25 Okt 2016

Nervenstark beim ersten Punktverlust

09.10.2016
TV Dreieichenhain II – Wacker 2:3 (25:16, 24:26, 20:25, 25:20, 12:15)

Der Trainer im Urlaub – und schon folgt der erste Punktverlust… :-) :-)
Aber wir bleiben unbesiegt und daher auch weiterhin Tabellenführer. [weiterlesen…]

28 Sep 2016

Zum Schluss sogar noch Kunststückchen…

24.09.2016
Wacker – TGS Hausen 3:0 (25:12, 25:19, 25:23)
Wacker – SSG Langen 3:0 (26:24, 25:17, 25:7)

Zwei glatte 3:0-Heimsiege – das hat es schon lange nicht mehr bei uns gegeben. Neue Liga – neues Glück. Oder sollte man besser sagen: …macht uns glücklich… Mit drei Saisonsiegen stehen wir erst einmal ganz oben in der Tabelle. Nur noch DSW IV ist ebenfalls ungeschlagen. [weiterlesen…]

6 Mrz 2016

Das war’s…

27.02.2016
Wacker – TV Zeilhard 0:3 (15:25, 11:25, 18:25)
Wacker – ÜSC Wald-Michelbach 0:3 (15:25, 22:25, 22:25)

Das Wunder blieb aus. Die vielen Ausfälle dieser Saison durch Verletzungen und Schwangerschaften endeten leider – nicht ganz unerwartet – mit dem ersten Abstieg in theos Trainer-Laufbahn. Und wie sagte ein Kollege: „Der Zahn der Zeit nagt bei euch“… Vier Siege waren in dieser Saison zu wenig, selbst wenn am letzten Spieltag noch ein fünfter hinzukäme. Wie es weitergeht, wird eine Mannschaftssitzung zeigen, zu der Sabine einladen wird. [weiterlesen…]

24 Feb 2016

Oh Edith – oder: Der gefährliche Job einer Linienrichterin

21.02.16 VC Ober-Roden – Wacker 3:0 (25:11, 25:18, 25:22)
Als ich am Sonntag auf den Parkplatz in Ober-Roden fuhr, kam mir Edith entgegen. Da hatte ich schon ein ungutes Gefühl, und ich versuchte es mit einem meiner Scherze: “Na, findest Du die Halle nicht?” Edith antwortete mit einem gequälten, schmerzverzerrten Lächeln: “Neee…” Und erzählte, was passierte… [weiterlesen…]

22 Feb 2016

Heimfluch besiegt – aber nur zwei Punkte

13.02.2016 Wacker – VC Erbach 0:3 (23:25, 19:25, 17:25)
Wacker – DSW Darmstadt II 3:2 (21:25, 25:21, 25:19, 18:25, 15:12)

Der “Heimfluch” wurde zwar mit dem ersten Saisonsieg in eigener Halle abgelegt, aber wir hatten uns mehr als nur zwei Punkte erhofft. [weiterlesen…]

5 Feb 2016

Gerdi – das Aufschlag-Phänomen

30.01.2016 TV Offenbach – Wacker 1:3 (25:20, 23:25, 16:25, 23:25)

Nach dem glatten 0:3 aus der Vorrunde traten wir ohne hohe Erwartungen zum Derby an. Zumal Dani, Dörte und Inge wieder im Mittelblock fehlten, zudem Andrea, Chris, Gabi. Dafür sprang Gerdi ein, was sich als großer Glücksfall für uns herausstellte. Scheinbar zählt Gerdi bei ihren Geburtstagen jetzt wieder rückwärts… [weiterlesen…]

19 Jan 2016

Fortsetzung der Seuche…

16.1.2016 TV Babenhausen – Wacker 3:0 (25:17, 25:17, 25:10)

Und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: “Lächle und sei froh! Es könnte schlimmer kommen.” Und ich lächelte, war froh, und es kam schlimmer.” (Ephraim Kishon und Dieter Höhn)
Soviel zu den Vorzeichen zum ersten Rückrundenspiel, zu dem wir uns eigentlich einiges vorgenommen hatten. Aber dann schmolz unser 19er-Kader noch mehr zusammen als in der Vorrunde. Gerdi Geburtstag, Dani Rücken, am Vormittag die Absage von Inge wegen familiärer Probleme. Und Dörte erschien zwar mit Geburtstagssekt in der Halle, aber auch mit den Nachricht, dass nach ihrem Ski-Unfall an einen Einsatz nicht zu denken ist – wohl für den ganzen Rest der Saison. Bille versuchte nach zweimal Training nach Muskelfaserriss ihr Comeback. SaScha setzte sich dankenswerterweise wenigstens auf die Bank. Und Edith machte auf dem Rückweg von ihrem Ski-Urlaub – gottseidank ohne Unfall – in Babenhausen Station. [weiterlesen…]

2 Dez 2015

Wieder kein Heimsieg

28.11.2015
Wacker – TV Offenbach 0:3 (17:25, 20:25, 13:25)
Wacker – VSG Dieburg/Münster 1:3 (24:26, 25:20, 20:25, 20:25)

Nach den beiden Niederlagen bleiben wir in der Vorrunde ohne “Heimsieg”. Tja, mit Heimvorteil war nicht viel, weil wir wegen einer Veranstaltung in der GTS die TVO-Halle anmieteten. Da hatte Sascha aus alter Verbundeheit wohl das falsche Trikot eingepackt – jedenfalls musste sie nochmal nach Hause fahren. Neben dem mangelnden Heimvorteil kamen noch die Ausfälle von Ari (nun nicht mehr schwanger), Annika (schwanger), Andrea, Bille, Gabi (alle verletzt), Chris (Hochzeit in Griechenland). Am Vormittag meldete sich auch noch Inge ab – sie hatte “Rücken”. Britta war seit dem 7.10. nur noch einmal im Training. Zum Glück hatte sich Gerdi zur Aushilfe bereit erklärt, und Alex hatten wir “vorsichtshalber” mal einen Pass ausstellen lassen. Sie kam wenigstens zum zweiten Spiel. [weiterlesen…]

25 Nov 2015

Punktgewinn leichtfertig vergeben

22.11.2015 DSW Darmstadt II – Wacker 3:1 (19:25, 25:23, 25:22, 25:15)

Wenn man mit 1:0 Sätzen und 15:7 und dann noch 19:16 Punkten führt, sollte man eigentlich einen Punkt mit nach Hause nehmen. Es kam aber anders… [weiterlesen…]

17 Nov 2015

“Vom Schlafwagen zum D-Zug” – Platz vier eine angenehme Momentaufnahme

14.11.2015
VC Erbach – Wacker 2:3 (25:13, 25:22, 18:25, 20:25, 11:15)

(Wegen Verletzung leider nur) Edel-Fan Bille arbeitet an einem Liederbuch für uns, gab aber nach dem 3:2-Sieg in Erbach bei Sekt und Bier bereits eine stimmungsvolle Kostprobe. Eine Fortsetzung wurde angedroht… Ja, die Stimmung war bestens nach zwei Stunden und zwei Minuten Spielzeit. Wobei es nach 51 Minuten noch ganz anders ausgesehen hatte. [weiterlesen…]

14 Okt 2015

Der Schwerkraft getrotzt, jetzt aber “nur noch” auf Platz fünf

10.10.15 Wacker – VC Ober-Roden 0:3 (13:25, 17:25, 22:25)
Wacker – TV Babenhausen 2:3 (25:14, 22:25, 25:20, 19:25, 9:15)

Insgesamt drei Punkte waren das Ziel des Trainers. Oder eher der Wunsch. Dass es nur einer wurde, lag am konsequenten Willen der Mannschaft, der Schwerkraft zu trotzen und sich nicht in die Niederungen des sowieso nie ganz sauberen Hallenbodens ziehen zu lassen. Schließlich sollen die Finger bei unserem üppigen Büffet (großes Kompliment an die Hausfrauen!! Das war Oberliga-reif!) nicht schmutzig werden. Um aber doch etwas Kritik einfließen zu lassen: Ein Schweizer Käse hat wesentlich weniger Löcher als unsere Abwehr. Ob diese von der abwesenden Edith besser hätten gestopft werden können? Jedenfalls bekommt sie Feier-Verbot, wenn ihre Mutter in zehn Jahren den 90. Geburtstag zelebriert!! [weiterlesen…]

1 Okt 2015

Im Walzerschritt zum Dreier

27.09.15: ÜSC Wald-Michelbach – Wacker 0:3 (25:27, 20:25, 20:25)

1 – 2 – 3, 1 – 2 – 3, 1 – 2 – 3! Zum Saisonstart im Odenwald schien es so, als habe die Mannschaft die karge Saison-Vorbereitung (fünfmal Training, ein Turnier, ein Testspiel) mit einem intensiven Tanzkurs kompensiert. Immerhin mit einem (tollen) Erfolg! Und das mit dem quasi “letzten” Aufgebot. [weiterlesen…]

25 Sep 2015

Mit Platz 8 zufrieden

Erster gemeinsamer Auftritt mit einigen Zugängen vom TVO und sich etwas einspielen. Das war die Zielsetzung beim Turnier der Spvgg. Hochheim. Da man uns in eine Gruppe mit den Landesligisten TV Idstein und TV Wetzlar und dem Landesliga-Absteiger und Gastgeber Hochheim gesetzt hatte, konnten wir mit dem achten Platz unter elf Teams zufrieden sein. [weiterlesen…]

16 Mrz 2015

Frauen: Dem Meister getrotzt – und eine 23:14-Führung verspielt

14.03.2015
TG Rüsselsheim – Wacker 3:1 (21:25, 25:18, 25:19, 25:23)

“Zum Abschluss nochmal ein schönes Spiel zeigen – und uns vom Meister nicht “abschlachten” lassen”, war die Zielsetzung vor dem Saisonabschuss in Rüsselsheim. Und das gelang uns in – leider nur – fast jeder Beziehung. “Es war, was Abwehr und Angriff anging, über dreieinhalb Sätze unsere beste Saisonleistung”, lobte Trainer theo. “Leider haben wir uns nicht selbst belohnt. Aber wir haben die Saison mit einem guten Gefühl abgeschlossen und viel Selbstvertrauen für die Zukunft gewonnen.” [weiterlesen…]

11 Mrz 2015

Frauen: Eine gute Stunde genügte

07.03.2015
Wacker – ÜSC Wald-Michelbach 2:3 (25:27, 13:25, 26:24, 25:23, 10:15)
Wacker – VC Eberstadt 0:3 (17:25, 12:25, 13:25)

Wer kann sich noch daran erinnern, dass wir in einer Saison nur zwei Heimspiele gewonnen haben? Dass wir dennoch wieder einmal den Klassenerhalt geschafft haben, liegt an der Tatsache, dass wir uns in einigen entscheidenden Momenten extrem gut konzentrieren konnten. So war es auch am Samstag: Eine Stunde guten Volleyballs genügte, um den Ligaerhalt zu sichern. [weiterlesen…]

6 Mrz 2015

Frauen: Nach Blitzstart dank TVO-Fehlern zum Sieg gezittert

22.02.15 TV Offenbach – Wacker 2:3 (10:25, 25:18, 23:25, 25:19, 7:15)- 120 Minuten Spielzeit

Das Positive vorweg: Mit den beiden Punkten haben wir uns eine hervorragende Ausgangsposition im Kampf um den Klassenerhalt geschaffen. In einem typischen Derby mit vielen Fehlern auf beiden Seiten hatten wir in den entscheidenden Momenten die besseren Nerven. [weiterlesen…]

26 Jan 2015

Frauen: Wieder war mehr drin…

TV Zeilhard – FC Wacker 3:1 (24:26, 25:15, 25:22, 25:22)

Wenn man ohne große Erwartungen zum Spiel fährt, läuft es manchmal besser als erwartet. Mit nur einmal Training nach der Winterpause (und das ohne den erkrankten Trainer), ohne Chris, Gerdi und Kerstin, dafür aber mit der Erinnerung an die 0:3-Klatsche aus der Hinrunde bestellte theo seinen Chauffeur zum Winterurlaub schon mal für eine Stunde nach Spielbeginn (11.00 Uhr) in die Halle. Es entwickelte sich allerdings eine Partie, die erst um 12.45 Uhr abgepfiffen wurde. Mit der Erkenntnis, dass wieder mal mehr drin war – ein Punktgewinn wäre gerecht bzw. verdient gewesen. [weiterlesen…]

14 Dez 2014

Frauen: Zu viele Fehler – da war mehr drin…

13.12.2014
VC Ober-Roden – FC Wacker 3:1 (25:18, 25:20, 19:25, 27:25)

Dani schmetterte leider (stimmlich) im Seniorenheim statt bei uns. Ob sie unserem Netzspiel gut getan hätte, wird aber auf ewig ein Rätsel bleiben. Fakt ist, dass wir in Ober-Roden zwei Sätze verschliefen. Als wir dann endlich zu unserem Spiel fanden, schafften wir es leider nicht, dem angeknockten Gegner den K.o. zu versetzen. Unsere Punchs waren so sanft wie früher die von Axel Schulz… [weiterlesen…]

4 Dez 2014

Frauen: Britta unser “Mario Götze” bei Sabines Geburtstagssieg

30.11.14: VC Eberstadt – Wacker 0:3 (18:25, 23:25, 23:25) – 77 Minuten

Für “zehn kleine Negerlein” hat es zum Glück doch nicht ganz gereicht, aber nach Andrea, Chris und Christiane (alle privat verhindert) fiel am Spieltag auch noch Dani erkrankt aus. Also nix mit Sabine als Libera… Aber wie schon oft bei kleiner Besetzung, spielten die Anwesenden voll konzentriert auf. Und sorgten mit dem Sieg dafür, dass wir nicht auf einen Abstiegsplatz zurückfielen, sondern nun vier Punkte Vorsprung auf diesen haben! Das waren wir Sabine auch schuldig, einen Tag nach ihrem xx. Geburtstag!! So stapelten sich die Sektflaschen, aber nur eine wurde wegen der längeren Heimfahrt geleert. [weiterlesen…]

27 Nov 2014

Frauen: Christiane gelingt der “Punkt des Tages”

Wacker – TV Zeilhard 0:3 (23:25, 15:25, 21:25)
Wacker – TG Rüsselsheim 0:3 (16:25, 18:256, 17:25)

Es gibt Spieltage, da muss man sich auch mal an (relativen) Kleinigkeiten erfreuen. Dass wir in den Spielen gegen die beiden Tabellenersten (fast) chancenlos waren, muss man einfach eingestehen. Da reicht es halt nicht mehr mit einmal Training pro Woche gegen junge Gegnerinnen… Und es hilft auch kein Jammern, dass wir in den beiden Spielen geschätzte 20 Netzroller gegen uns hinnehmen mussten. Und dass die Anzahl der Blockabpraller etwa genau so hoch war – sicher auch eine Frage der Technik. Den größten Jubel in der Halle konnte allerdings Christiane für sich verbuchen, als unsere Libera im Knien noch den Ball rüberbaggerte und er dem Gegner vor die Füße fiel. [weiterlesen…]

21 Nov 2014

Frauen: Klasseleistung nicht (ganz) belohnt

DSW Darmstadt II – Wacker 3:2 (20:25, 26:24, 21:25, 25:21, 15:8)

Dass man mindestens neun Spielerinnen auch zu einem Auswärtsspiel benötigt, zeigte sich in der Partie beim DSW II. 124 Minuten reiner Spielzeit wurde gekämpft, mit schönen, langen Ballwechseln. Kurz: ein attraktives Spiel! Dass wir die Sätze eins und drei gewannen und den zweiten knapp 24:26 verloren, zeigt, dass es auch ein 3:0 hätte werden können. Aber auch der eine Punktgewinn tut uns gut. [weiterlesen…]

21 Okt 2014

Frauen: Wo waren die guten Geister???

VC Erbach – Wacker 3:0 (25:18, 25:18, 25:20)

Man soll ja nicht alles beschönigen. Aber: Andrea (krank), Chris (Buchmesse), Edith (Familienfeier) und Gerdi (Zerrung) fielen sowieso aus, dann kam morgens noch der Anruf von Inge, die Montezumas Rache erwischt hatte… Also nur zu siebt nach Erbach, fünf vom “Erfolgs-Team” gegen den TVO fehlten. Britta hatte nach ihrem Rückenleiden von Wald-Michelbach noch Trainingsrückstand, und es bedeutete auch: diesmal keine Libera! [weiterlesen…]

6 Okt 2014

Frauen: Voll motiviert zum Derbysieg

04.10.14
Wacker – TV Offenbach 3:0 (25:22, 25:13, 25:15)
Wacker – VC Ober-Roden 2:3 (12:25, 23:25, 25:20, 25:14, 8:15)

Im Training wurden – eher mental – die Unzulänglichkeiten des vergangenen Spieltages aufgearbeitet. Mit Erfolg! Ohne jegliche Verunsicherung wurde der Glaube in die eigene Stärke aufs Feld gebracht. Dabei fehlten Kerstin wegen Kindergeburtstag und Britta wegen Verletzung. Die Leidtragenden waren die TVO-Mädels, die auf eine selbst für Trainer theo überraschend hoch konzentrierte und motivierte Wacker-Mannschaft trafen und letztlich chancenlos waren. Der von Anfang an (fast) alles gelang. [weiterlesen…]

6 Okt 2014

Frauen: Ein Wochenende zum Vergessen

27.09.14 ÜSC Wald-Michelbach – Wacker 3:1 (25:14, 25:21, 18:25, 25:11)

Gut gelaunt fuhren wir in den Odenwald. Schließlich hatten wir die beiden letzten Spiele dort gewonnen. Aber diesmal waren die Vorzeichen nicht so verheißungsvoll. Gabi und Gerdi hatten wegen der Seniorenmeisterschaft tags drauf auf einen Einsatz verzichtet. Aber zehn Spielerinnen reichen ja. Denkt man. [weiterlesen…]

19 Mrz 2014

Frauen: Zirkus Wacker gibt starke Abschiedsvorstellung

TSV Trebur – Wacker 0:3 (21:25, 19:25, 9:25)

Andrea, Chris und Dani hatten sich zum Saisonfinalspiel abgemeldet. Am Morgen (10 Uhr Beginn des ersten Spiels!) erreichte uns dann noch die Botschaft, dass Britta und Gerdi krank waren. Daher nur zu acht, und Theos Plan, jede Spielerin gleichmäßig zwei Sätze spielen zu lassen, ging nicht mehr auf. Doch da wir das zweite Spiel hatten, hatte Theo genug Zeit (5 Sätze lang), um eine neue Strategie auszuarbeiten. [weiterlesen…]

28 Feb 2014

Frauen: 10 lange Sätze… Drei Punkte gewonnen, Nimbus verloren

Wacker – VC Ober-Roden 3:2 (23:25, 15:25, 25:18, 26:24, 15:7)
Wacker – ÜSC Wald-Michelbach 2:3 (25:22, 22:25, 26:24, 18:25, 13:15)

Zweimal exakt 113 Minuten Netto-Spielzeit. Und die Erkenntnis, dass mit zwölf Spielerinnen ebenso schwer umzugehen ist wie mit zwei ambitionierten und motivierten Gegnern. Wieder einmal konnten wir in eigener Halle nicht unser volles Potential ausschöpfen. Dass es dennoch zu drei Punkten gereicht hat, ist ein ebenso positiver Aspekt wie der sehr wahrscheinliche dritte Tabellenplatz zum Saisonende – wobei wir uns auch über Platz vier freuen würden. [weiterlesen…]

11 Feb 2014

Frauen: Wenn Ari und Yvonne wütend werden… – Klassenerhalt gesichert

08.02.2014
TV Offenbach – Wacker 1:3 (22:25, 15:25, 25:23, 23:25)

Mit der Gewissheit, dass uns noch vier Spiele bleiben würden, um den einen zum Klassenerhalt nötigen 3-Punkte-Sieg zu erreichen, traten wir auch ohne Sabine (Knie), Inge (Hals), Dani (Bandscheibe), Britta (Blase) und Christiane (Party) nur zu acht, aber gewohnt locker zum Derby beim TVO an. Doch wie stets in dieser Saison, wenn wir nur einen kleinen Kader aufbieten konnten, legten diese Spielerinnen – egal wer auf dem Feld stand – eine unglaublich konzentrierte Leistung hin! [weiterlesen…]

1 Feb 2014

Frauen: Wenigstens einen (ganz wichtigen) Sieg erkämpft

25.1.14
Wacker – VC Erbach 0:3 (24:26, 18:25, 16:25)
Wacker – DSW Darmstadt II 3:1 (25:17, 25:16, 24:26, 25:23)

Die Spitzenteams sind in dieser Saison eine Hürde zu hoch für uns. Aber auch nur diese…!!! Das war die Erkenntnis von unserem Heimspieltag. Ärgerlich: Wir mussten die erste Saisonniederlage ohne Satzgewinne hinnehmen. Erfreulich: Außer gegen Dreieichenhain und Erbach haben wir (bisher) gegen keine andere Mannschaft verloren!! Und die abhanden gekommene Heimstärke haben wir durch unsere gute Auswärtsbilanz ausgeglichen. [weiterlesen…]

20 Jan 2014

Frauen: Starke Leistung der “Rumpftruppe”

TV Dreieichenhain – Wacker 3:1 (22:25, 25:16, 25:22, 25:22)

Es war wie die Geschichte von den zehn kleinen Negerlein (ich weiß, das wird jetzt um(ge)schrieben…). Angesichts des 13er-Kaders durften Britta und Gabi bedenkenlos in den Urlaub fahren, Kerstin den Kindergeburtstag feiern und Andrea ihre Verletzung auskurieren. Doch dann erwischte es nicht nur den Trainer (gesundheitlich). [weiterlesen…]

20 Dez 2013

Frauen: Mit Inge kam die Wende

15.12.2013

TV Babenhausen – Wacker 2:3 (22:25, 25:20, 25:19, 21:25, 10:15)

Es war uns schon klar, dass der Gang zum Tabellenvorletzten Babenhausen kein Spaziergang werden würde. Zumal aus dem Erfolgsteam der Vorwoche Gabi (Urlaub) und Yvonne (Grippe, Besuch, Weihnachtsmarkt) fehlten. Dafür gab aber Gerdi ihr “richtiges” Comeback, und Inge hatte sich überraschenderweise am Mittwoch gesund gemeldet, nachdem ihre Panik-Nachricht wieder eine längere Pause vermuten ließ. Andrea und Chris fehlten zudem aus bekannten Gründen. [weiterlesen…]

31 Aug 2012

Ari/Edith und Torsten/Flo
gewinnen den EVO-Cup

FC Wacker triumphiert bei Beach-Volleyball-Stadtmeisterschaft – Jens/Rico Zweite

Die 6. Offenbacher Beach-Volleyball-Stadtmeisterschaften wurden zu einem Triumph des FC Wacker. Zwei erste und ein zweiter Platz dokumentieren die Dominanz der Wacker-Sandartisten. [weiterlesen…]

31 Mai 2012

Volleyball Frauen:
Spätes Glück

Manche der Volleyballdamen erleben es derzeit – oder träumen davon: vom späten Glück! [weiterlesen…]