Archiv für 2015

Beim Tabellenführer mit Sozialplan nur phasenweise mitgehalten

6.12.2015: TV Zeilhard – Wacker 3:0 (25:18, 25:20, 25:17)

Weihnachtsmarkt – Ausschlafen und schönes Frühstück – Spaziergang oder Radtour? Es gäbe etliche Möglichkeiten, den 2. Advent bei schönem. herbstlichem Wetter anders als in einer Volleyballhalle zu verbringen. Und wenn man dann dank Theos “Sozialplan”, der jeder Angreiferin beim Jahresabschlussspiel zwei Sätze Einsatzgarantie geben wollte, neben der 0:3-Niederlage erkennen musste, dass man dann doch oft auf der Bank saß (wegen Libera-Einsatz) oder wenig “Einsätze” im Spielgeschehen hatte, dann kann man so manchen Frust verstehen. Zum Rest des Beitrags »

Wieder kein Heimsieg

28.11.2015
Wacker – TV Offenbach 0:3 (17:25, 20:25, 13:25)
Wacker – VSG Dieburg/Münster 1:3 (24:26, 25:20, 20:25, 20:25)

Nach den beiden Niederlagen bleiben wir in der Vorrunde ohne “Heimsieg”. Tja, mit Heimvorteil war nicht viel, weil wir wegen einer Veranstaltung in der GTS die TVO-Halle anmieteten. Da hatte Sascha aus alter Verbundeheit wohl das falsche Trikot eingepackt – jedenfalls musste sie nochmal nach Hause fahren. Neben dem mangelnden Heimvorteil kamen noch die Ausfälle von Ari (nun nicht mehr schwanger), Annika (schwanger), Andrea, Bille, Gabi (alle verletzt), Chris (Hochzeit in Griechenland). Am Vormittag meldete sich auch noch Inge ab – sie hatte “Rücken”. Britta war seit dem 7.10. nur noch einmal im Training. Zum Glück hatte sich Gerdi zur Aushilfe bereit erklärt, und Alex hatten wir “vorsichtshalber” mal einen Pass ausstellen lassen. Sie kam wenigstens zum zweiten Spiel. Zum Rest des Beitrags »

Punktgewinn leichtfertig vergeben

22.11.2015 DSW Darmstadt II – Wacker 3:1 (19:25, 25:23, 25:22, 25:15)

Wenn man mit 1:0 Sätzen und 15:7 und dann noch 19:16 Punkten führt, sollte man eigentlich einen Punkt mit nach Hause nehmen. Es kam aber anders… Zum Rest des Beitrags »

“Vom Schlafwagen zum D-Zug” – Platz vier eine angenehme Momentaufnahme

14.11.2015
VC Erbach – Wacker 2:3 (25:13, 25:22, 18:25, 20:25, 11:15)

(Wegen Verletzung leider nur) Edel-Fan Bille arbeitet an einem Liederbuch für uns, gab aber nach dem 3:2-Sieg in Erbach bei Sekt und Bier bereits eine stimmungsvolle Kostprobe. Eine Fortsetzung wurde angedroht… Ja, die Stimmung war bestens nach zwei Stunden und zwei Minuten Spielzeit. Wobei es nach 51 Minuten noch ganz anders ausgesehen hatte. Zum Rest des Beitrags »

Der Schwerkraft getrotzt, jetzt aber “nur noch” auf Platz fünf

10.10.15 Wacker – VC Ober-Roden 0:3 (13:25, 17:25, 22:25)
Wacker – TV Babenhausen 2:3 (25:14, 22:25, 25:20, 19:25, 9:15)

Insgesamt drei Punkte waren das Ziel des Trainers. Oder eher der Wunsch. Dass es nur einer wurde, lag am konsequenten Willen der Mannschaft, der Schwerkraft zu trotzen und sich nicht in die Niederungen des sowieso nie ganz sauberen Hallenbodens ziehen zu lassen. Schließlich sollen die Finger bei unserem üppigen Büffet (großes Kompliment an die Hausfrauen!! Das war Oberliga-reif!) nicht schmutzig werden. Um aber doch etwas Kritik einfließen zu lassen: Ein Schweizer Käse hat wesentlich weniger Löcher als unsere Abwehr. Ob diese von der abwesenden Edith besser hätten gestopft werden können? Jedenfalls bekommt sie Feier-Verbot, wenn ihre Mutter in zehn Jahren den 90. Geburtstag zelebriert!! Zum Rest des Beitrags »

Im Walzerschritt zum Dreier

27.09.15: ÜSC Wald-Michelbach – Wacker 0:3 (25:27, 20:25, 20:25)

1 – 2 – 3, 1 – 2 – 3, 1 – 2 – 3! Zum Saisonstart im Odenwald schien es so, als habe die Mannschaft die karge Saison-Vorbereitung (fünfmal Training, ein Turnier, ein Testspiel) mit einem intensiven Tanzkurs kompensiert. Immerhin mit einem (tollen) Erfolg! Und das mit dem quasi “letzten” Aufgebot. Zum Rest des Beitrags »

Mit Platz 8 zufrieden

Erster gemeinsamer Auftritt mit einigen Zugängen vom TVO und sich etwas einspielen. Das war die Zielsetzung beim Turnier der Spvgg. Hochheim. Da man uns in eine Gruppe mit den Landesligisten TV Idstein und TV Wetzlar und dem Landesliga-Absteiger und Gastgeber Hochheim gesetzt hatte, konnten wir mit dem achten Platz unter elf Teams zufrieden sein. Zum Rest des Beitrags »

Frauen: Dem Meister getrotzt – und eine 23:14-Führung verspielt

14.03.2015
TG Rüsselsheim – Wacker 3:1 (21:25, 25:18, 25:19, 25:23)

“Zum Abschluss nochmal ein schönes Spiel zeigen – und uns vom Meister nicht “abschlachten” lassen”, war die Zielsetzung vor dem Saisonabschuss in Rüsselsheim. Und das gelang uns in – leider nur – fast jeder Beziehung. “Es war, was Abwehr und Angriff anging, über dreieinhalb Sätze unsere beste Saisonleistung”, lobte Trainer theo. “Leider haben wir uns nicht selbst belohnt. Aber wir haben die Saison mit einem guten Gefühl abgeschlossen und viel Selbstvertrauen für die Zukunft gewonnen.” Zum Rest des Beitrags »

Frauen: Eine gute Stunde genügte

07.03.2015
Wacker – ÜSC Wald-Michelbach 2:3 (25:27, 13:25, 26:24, 25:23, 10:15)
Wacker – VC Eberstadt 0:3 (17:25, 12:25, 13:25)

Wer kann sich noch daran erinnern, dass wir in einer Saison nur zwei Heimspiele gewonnen haben? Dass wir dennoch wieder einmal den Klassenerhalt geschafft haben, liegt an der Tatsache, dass wir uns in einigen entscheidenden Momenten extrem gut konzentrieren konnten. So war es auch am Samstag: Eine Stunde guten Volleyballs genügte, um den Ligaerhalt zu sichern. Zum Rest des Beitrags »

Frauen: Nach Blitzstart dank TVO-Fehlern zum Sieg gezittert

22.02.15 TV Offenbach – Wacker 2:3 (10:25, 25:18, 23:25, 25:19, 7:15)- 120 Minuten Spielzeit

Das Positive vorweg: Mit den beiden Punkten haben wir uns eine hervorragende Ausgangsposition im Kampf um den Klassenerhalt geschaffen. In einem typischen Derby mit vielen Fehlern auf beiden Seiten hatten wir in den entscheidenden Momenten die besseren Nerven. Zum Rest des Beitrags »