Archiv für 2015

MATZES-BLOG-KRÜN-5.TAG

5.Tag
Der eigentlich letzte Tag unseres Langlaufurlaubs. Aber schon beim Frühstück merkt man das etwas fehlt. Vier fehlen. Zum Rest des Beitrags »

MATZES-BLOG-KRÜN-4.TAG

4.Tag
Man glaubt ja nicht worüber man sich so unterhalten kann? Über die Problematik des Einräumens von Besteck in einen Geschirrspüler beim Rostbraten. Zum Rest des Beitrags »

MATZES-BLOG-KRÜN-3.TAG

3. Tag
Ich hab das Schnapsgelage besser vertragen als erwartet. Das können aber nicht alle von sich sagen.
Endlich Sonne! Zum Rest des Beitrags »

MATZES-BLOG-KRÜN_2.TAG

2. Tag
“Was eine Frau im Frühling träumt – wird von Theo abgeräumt!” (Aus dem gleichnamigen Film von Erik Ode/1959). Mit dieser erbaulichen Prosa starten wir beim Frühstück in den zweiten Tag. Zum Rest des Beitrags »

MATZES-BLOG-KRÜN-1.TAG

1. Tag.
Die Anreise unterschlagen ich jetzt mal. Die Strecke OF – Krün zählt nun nicht zu den spektakulärsten Deutschlands. Beginnen wir also mit dem Frühstück. Oder noch besser mit den Teilnehmern. Zum Rest des Beitrags »

Frauen: Chris gnadenlos – Nerven- und kampfstark zu drei Punkten

Wacker – VC Erbach 3:0 (29:27, 25:21, 25:22)
Wacker – DSW Darmstadt II 1:3 (15:25, 16:25, 25:20, 17:25)

Wichtige drei Punke im Kampf um den Klassenerhalt konnten wir in unseren Heimspielen ergattern. Von vornherein lag unser Fokus auf dem Spiel gegen Erbach. Denn obwohl alle zwölf Spielerinnen anwesend waren, ist es immer unklar, ob unsere Kräfte für zwei Spiele reichen würden. Und gegen Erbach entwickelte sich ein tolles, spannendes, kampfbetontes Spiel über 80 Minuten reine Spielzeit. Zehn Spielerinnen setzte Trainer theo ein, konnte immer wieder auf frische Kräfte zurückgreifen, was sich auszahlte. Leider kamen zwei Spielerinnen im ersten Spiel nicht zum Einsatz, was beim Trainer immer ein ungutes Gefühl hinterlässt… Zum Rest des Beitrags »

Frauen: Wieder war mehr drin…

TV Zeilhard – FC Wacker 3:1 (24:26, 25:15, 25:22, 25:22)

Wenn man ohne große Erwartungen zum Spiel fährt, läuft es manchmal besser als erwartet. Mit nur einmal Training nach der Winterpause (und das ohne den erkrankten Trainer), ohne Chris, Gerdi und Kerstin, dafür aber mit der Erinnerung an die 0:3-Klatsche aus der Hinrunde bestellte theo seinen Chauffeur zum Winterurlaub schon mal für eine Stunde nach Spielbeginn (11.00 Uhr) in die Halle. Es entwickelte sich allerdings eine Partie, die erst um 12.45 Uhr abgepfiffen wurde. Mit der Erkenntnis, dass wieder mal mehr drin war – ein Punktgewinn wäre gerecht bzw. verdient gewesen. Zum Rest des Beitrags »